Projektinfo

Wer sind wir?

Wir, die Organisatoren des Laufen hilft Laufopenings, sind Studenten und junge Unternehmer. Wir sind Programmierer, Publizisten, Organisatoren, Denker und Idealisten, aber vor allem sind wir Menschen und bereit, uns sozial zu engagieren.

Wozu das Projekt?

Das Projekt unterstützt unter dem Motto Fitness against Sickness soziale und karitative Zwecke. Aktuell unterstützen wir die St. Anna Kinderkrebsforschung und das neunerhaus. Im Jahr 2008 kam der Reinerlös des Projekts (€ 5.500,-) der Krebsforschung des Ludwig Boltzmann-Institut für Angewandte Krebsforschung zu Gute.

Sieh dir die Timeline an und erfahre mehr über Laufen hilft und unserer unglaublichen jährlichen Erfolge!

Zur Timeline

neunerhaus – Hilfe für obdachlose Menschen

Seit 2014 unterstützen wir zusätzlich zur St. Anna Kinderkrebsforschung das Projekt Housing First vom neunerhaus, einer Wiener Hilfsorganisation, die wohnungs- und obdachlosen Menschen – auch ganzen Familien - ein selbstbestimmtes und menschenwürdiges Leben ermöglicht. neunerhaus betreibt derzeit drei Wohnhäuser sowie Housing First. In den Wohnhäusern und rund 80 Wohnungen werden insgesamt 500 Menschen jährlich sozialarbeiterisch betreut.

Mit dem Projekt Housing First setzt neunerhaus seit 2012 einen international erfolgreichen Ansatz in der Wohnungs- und Obdachlosenhilfe um. Wir vermitteln betroffenen Menschen – Einzelpersonen, Familien mit oder ohne Kindern – eine eigene, leistbare Wohnung mit eigenem Mietvertrag sowie sozialarbeiterischer Unterstützung nach Bedarf. MIT ERFOLG: Seit Beginn des Projektes wurden über 100 Wohnungen vermittelt. So konnten sich insgesamt  196 Erwachsene und 82 Kinder  über ein neues, bleibendes Zuhause freuen. Das neunerhaus Hilfsangebot wird vom Fonds Soziales Wien gefördert, für den Erhalt und Ausbau unseres Betreuungsangebots sind wir aber großteils auf private Spenden angewiesen. http://www.neunerhaus.at/en/wohnen/housing-first/

Die St. Anna Kinderkrebsforschung

Seit dem Jahr 2009 unterstützt das Projekt die St. Anna Kinderkrebsforschung.

Fast 80% der an Krebs erkrankten Kinder und Jugendlichen können heute geheilt werden. Durch langjährige intensive Forschungsarbeit auf höchstem wissenschaftlichem Niveau und durch Beschreiten neuer, bahnbrechender Wege konnte die St. Anna Kinderkrebsforschung bei Diagnostik und Therapie bedeutende Fortschritte erzielen und sich nicht nur als wichtigstes Zentrum für onkologische Forschung bei Kindern und Jugendlichen in Österreich etablieren, sondern auch international einen Namen machen. 

Die St. Anna Kinderkrebsforschung wird hauptsächlich durch Spenden finanziert. Ohne die großartige Hilfsbereitschaft der SpenderInnen ist die intensive Weiterführung, der so wichtigen Arbeit der St. Anna Kinderkrebsforschung kaum möglich. 

 

Die Spendenstatistik der letzten Jahre

Jahr gespendeter Reinerlös
2008 € 5.500,--
2009 € 1.450,--
2010 € 2.700,--
2011 €4.100,--
2012 € 10.250,--
2013 € 7.250,--
2014 € 12.000,--
2015 € 15.000,--
2016 € 10.000,--
GESAMT € 68.250,--

 

History 2008: Das Ludwig Boltzmann-Institut für Angewandte Krebsforschung

Das Ludwig Boltzmann-Institut für Angewandte Krebsforschung beschäftigt sich seit seiner Gründung 1993 mit neuartigen Methoden in der Krebsforschung. Der neue wissenschaftliche Ansatz erfordert aufwändige molekularbiologische Arbeiten und kostspielige Gerätschaften. Das Hauptaugenmerk der Forscher liegt auf dem Gebiet der Entwicklung neuer, möglichst nebenwirkungsarmer Medikamente gegen alle Formen von Krebs wie Karzinome, Sarkome, Lymphome, Glioblastome und Melanome.