Die Trainingspause

Nach dem letzten Höhepunkt im Herbst mit z.B. einem Marathon oder Halbmarathon, kannst du deine gute Form noch 4 bis 5 Wochen für Wettkämpfe in der Unterdistanz (5 km oder 10 km Läufe) nutzen. Dann solltest du aber unbedingt eine 3 - 4 wöchige Trainingspause einlegen.

Dein Körper kann sich nicht unendlich weiter steigern. Es braucht auch eine Erholungspause, um eine noch bessere Form für die nächste Saison zu erhalten. Diese Pause kann wirklich Wunder bewirken und genau den richtigen Schub fürs Frühjahr ermöglichen.

Aber Achtung! Pause heißt nicht, sich gehen zu lassen und 4 Wochen lang faul auf der Couch zu lümmeln und Schoki in sich hineinzustopfen.

Diese 3 bis 4 Wochen solltest du nützen, um auch mal in anderen Sportarten rein zu schnuppern, wie Klettern, Squash, Schwimmen, Skifahren, Zumba, Yoga, Crosstraining, Spinning usw.

Die Pause kann weiters genutzt werden, um „alte“ Verletzungen (leichte Zerrungen, Knieprobleme etc.) auszukurieren. Pause aber auch heißen, einmal ohne GPS-Uhr zu laufen - einfach so ;-)

Du solltest den Lauf- und Trainingsumfang mindestens um ein Viertel verringern und die Tempoläufe ganz weg lassen. Ab und zu kannst du 3 kurze, knackige Steigerungen bis zu 100 m einbauen, aber nicht übertreiben.

Klar ist, dass dann deine Superform nach der Pause keine Superform mehr ist. Aber das nächste noch bessere Formhoch kannst du erst durch genau diese Pause erreichen! Mach Pausen und stärke dich!

Viel Erfolg bei deiner Regenerationspause!

 

Lauftipp powered by Lauffrau.at